Westfjorde by Bike

Nach einer langen Fahrt an endlosen Fjorden entlang und die eine oder andere Schotterstraße kommen wir in Isafjördur an.

IMG 1171
Ein Fjord nach dem anderen auf dem Weg nach Isafjördur

Am nächsten Morgen, bei schönstem Wetter machen wir unsere Bikes startklar und los geht’s. Zuerst entlang der Küste mit wunderschöner Aussicht auf die Halbinsel Hornstadir…

IMG 1243
der Leuchtturm war schon gelb…. EHRLICH!

…danach in die Berge…

IMG 1276
Puls 210, aber es war auch steiler als es aussieht

…mit einer schweißtreibenden Steigung.

IMG 1270
Pause an einem Bach um sich zu erfrischen.. kaum zu glauben das wir in Island sind bei der Hitze

Wir dachten, dass die Tour eher eine “gemütliche” Radtour ist, aber falsch gedacht.
In teils engen Serpentinen, auf einer Schotterstraße – nein, Straße kann man es nicht nennen, eher ein Wanderweg – geht’s nach oben. Während Volker (die alte Sportskanone) ganz gut den Dreh raushatte, musste ich doch immer wieder Wiederwillen absteigen. Und bei der Steigung + Steine wieder anzufahren ist schon eine Herausforderung für sich. Da kommt man sich manchmal vor wie als kleines Mädel beim Fahrradfahren-lernen. “Yeah ich fahre….”aber nicht lange…zack zieht es mir mein Hinterrad weg und das Bike fährt nicht mehr dorthin wo ich will – und nochmal von Neuem.
Naja, es ist wohl noch kein Meister vom Himmel gefallen. Aber es macht Spaß.

IMG 1294
Matilde liegt völlig erschöpft auf dem Boden…Volker und sein Blitz stehen da wie das blühende Leben (und die Bergkette im Hintergrund ist noch vor uns)

Dort oben in der Einsamkeit treffen wir 2 Isländische Bauarbeiter die waghalsig den Schotterweg mit einem 4×4 -Jeep meistern (was für ein Weg zur Arbeit!!) Sie halten an, starren mich erst mal an wie eine Außerirdische – gefühlte 5 min – und blubbern mich dann auf Isländisch voll. Nachdem ich mal zu Wort komme und erkläre dass ich nur Bahnhof verstehe und nur englisch spreche, antwortet mein Gegenüber trocken: “I’m not.” Mh. ok, irgendwie haben Sie mir dann zu verstehen gegeben, dass sie mir den Weg erklären wollen. Nett die Isländer!

Oben angekommen werden wir mit einer wahnsinns-Aussicht belohnt und einer Abfahrt bei der man dankbar um die Federn am Bike ist. Ein riesen Spaß und ein riesen Wunder, dass es uns nicht die Reifen aufschlitzt bei den scharfkantigen Lavasteinen.

IMG 1351
und wo genau ist jetzt der Weg runter? Richtig, das Meer aus Lavasteinen…

IMG 1345
Die erste Abfahrt schon eine harte Probe für Mensch und Material

…etwas fertig, aber glücklich genießen wir in der Abendsonne im Hafen von Isafjördur ein Radler.
Am nächsten Tag gehts weiter in Richtung Süden durch wunderschöne, ständig wechselnde Landschaft kommen wir am
Dynjandi-Wasserfall an. Ein schöner Abend mit dem ein oder anderen schlückchen Wein. Aber wie kann man bei so einer Aussicht schon wiederstehen.

IMG 1482
Als Nette die Füße in den Bach gestreckt hat sah das Wasser nicht mehr so schön aus

IMG 1502
Es scheint die richtige Entscheidung gewesen zu sein den Abend dort zu genießen

Am nächsten Tag heißt es Abschied nehmen von den Westfjorden – es geht weiter mit der Fähre auf die Halbinsel Snafellsnes über.
Danach ging es sportlich aktiv beim Tradclimbing am Gerduberg weiter. Direkt an der Sehenswürdigkeit, wo andere zum Bilder knipsen anreisen, klettern wir an sechskantigen Felssäulen. Ein Traum! Volker ist im Glück wie ein Leguan bei den ersten Sonnenstrahlen.

IMG 1629
Perfekte Risse, ahhh, GEIL, MEHR,…sprachlos….prost.

IMG 1657
Nette bereitet sich auf den ersten Vorstieg vor

IMG 1664
Woooo gehts weiter???

The END

Liebe Grüße

Volker & Nette

3 Comments

  1. Liebe Annette, lieber Volker,

    Wow, ein Traum!!! Mehr fällt mir dazu nicht ein. Weiterhin viel Spaß und wir freuen uns auf noch viiiele weitere Berichte und Bilder!

    Liebe Grüße Ruth

  2. Hallöle Ihr Beiden,
    Eure Bilder und Kommentare sind mal wieder spitze. Von mir aus könnt Ihr noch ein paar Wochen bleiben und uns bildlich unterhalten, das Lesen ist fast (aber nur fast) wie Urlaub.
    Bleibt gesund und liebe Grüße von
    Ingrid und Werner
    PS Mir gehn heit no uf dr Bauersberger Hof ond trenket a Viertele ätsch !!!

  3. hey ihr isländer. sind ja irre bilder und berichte,man könnte richtig neidisch werden,freut uns,daß ihr so gutes wetter habt und hoffen für euch,daß es weiterhin so bleibt, euren jacken nach seid ihr aber weit von unseren 36 grad ,anfangs der woche- puh ! also machts gut bis bald thomas und conny

    8-äts

Leave a Response