Eis am Moreno Gletscher, Weihnachten, Torres Del Paine im Nebel + Bilder

Von El Chalten ging es schnell die 150km in Richtung Moreno Gletscher, da wir es nicht sonderlich eilig hatten, legten wir ein Pause an einem herrlichen Platz kurz vor dem Nationalpark ein und übernachteten dort.

IMG 9272
Schöner Schlafplatz direkt am See

Kurz zuvor hatte Nette noch Brot und für die Weihnachtsstimmung ein paar Weihnachtskekse gekauft…das war auf jeden Fall der Lacher des Abends. Die Teile waren dermaßen trocken das man selbst mit trinken noch aus dem Mund staubte…Herrlich, die Weihnachtsgefühle waren nur mäßig geweckt :-D

Der Moreno Gletscher am nächsten Tag war sehr beeindruckend. Man kommt dem Gletscher näher als man erwartet und die bis zu 60m hohe Eiswand türmt sich wie ein Gigant aus blauem Eis vor einem auf. Der Moreno Gletscher ist einer der wenigen (oder einzige?) Gletscher der noch immer leicht wächst, so schiebt er unaufhörlich von hinten was dazu führt das immer wieder kleine und große Eisbrocken in den See stürzen.

IMG 9350
Es gehen die Gerüchte um das die Masse an gefrohrenem Wasser eventuell gereicht hätte die Weihnachtskekse anzufeuchten.

Weihnachten stand an und wir mussten das natürlich wie jeder Andere auch ein bisschen feiern. Da wir ja sonst schon recht viel Fleisch essen, konnte uns das nicht so richtig begeistern und wir schwenkten auf Fisch um, kauften und ein schönen Lachs und zauberten uns auf dem Gaskocher ein super Menue.

IMG 9432

Lecker lecker und mal was anderes

Unser Weihnachtsbaum war .. sagen wir mal ….. “untypisch” aber nicht minder schön :-D

IMG 9487
Nachdem wir den “Baumständer” “gebaut” hatten war der Baum schon sehr schön :-D

Nach dem kurzen und touristenreichen Besuch am Gletscher ging die Fahrt weiter in Richtung Torres del Paine Nationalpark auf dem Plan stand der klassische W-Track.

IMG 9403
Noch einmal schlafen vor den Torres Del Paine..man kommt hier nicht so schnell vorran.

Schon die fahrt zum Ausgangspunkt, einmal quer durch den Park, war grandios. Wir hatten zum Glück ziemlich gutes Wetter zu dem Zeitpunkt und konnten schon von Weitem die beeindruckenden Felsen und Türme sehen.

IMG 9510
Torres del Paine Nationalpark

Leider war uns das Wetter diesesmal nicht ganz so gutmütig gesonnen und meist waren die Torres im Nebel. Wir starteten trotzdem einen Versuch. 10 km und 600 hm später erreichten wir unser erstes Camp, an dem wir übernachteten. Am nächsten Morgen ging es dann zum Sonnenaufgang DER HIER UM 5UHR IST.. zu den Torres del Paine. Eine 50min Wanderung zu einem Aussichtspunkt.

IMG 9567
Das Camp für die kurze Nacht

Himmel war das

1. Früh
2. Früh
3. siehe 1 oder 2

Als wir ankamen war alles im Nebel und wir sahen im leicht Dunkel gerade genau NICHTS. Nebel direkt vor, hinter und neben uns, nach einer Stunde frieren öffnete sich dann der Vorhang und wir hatten eine wunderschöne Sicht über den See auf die Torres. Das Aufstehen hat sich gelohnt, denn schon nach kurzer Zeit verschwand alles wieder im Nebel.
IMG 9607
die Torres..leicht im Nebel

Leider war uns wie gesagt das Wetter und die Aussichten auf die nächsten Tage nicht sonderlicht gut vorhergesagt. Da das Wetter die nächsten 3 Tage immer schlechter werden sollte, beschlossen wir auf die Nebelwanderung zu verzichten und uns lieber noch etwas von Snoopy die Gegend zeigen zu lassen.
Es gäbe noch so vieles zu erzählen aber ich schaue mir lieber noch die Gegend an und hör jetzt auf zu schreiben…. Bilder sagen eh mehr als 1000 Worte.. also klickt aufs Bild.

IMG 9626
Hier gehts zu den Bildern…klick auf das Bild.

Wir hoffen Ihr habt Weihnachten gut überstanden und wünschen Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe Grüße
Nette & Volker

6 Comments

  1. Bin ja immer noch der Meinung das sieht aus wie im Allgäu… ja ok bissle besser schon, sag mer Schurwald. Statt dene Felsdinger haben wir hier halt der Buidersch. Das sei aber nur nebenbei gesagt.

    Ja schad dass das Wetter nicht so gut war, aber immerhin habt ihr ja was gesehen. Verpflegung scheint auch nicht schlecht, wobei ich bissle die gesunde Säure aus einem rechten Mooschd als Ergänzung empfehlen würde. Da ziehts sogar dem Gaucho in der Pampa die Falten aus den Schaffellstrapsen und am nächsten Tag reitet er rückwärts um den durchmarschgeplagten HInterausgang zu kühlen.
    Ich schweife schon wieder ab.
    Egal. Wo gehts jetzt hin?

    News aus der Heimat:
    Haufa Schnee und Affenkalt, Schnitzel sind bezwungen, jeder hatte nen Affen was hat aber nix direkt mit der Kälte zu tun hat (siehe Punkt 1), Engel macht Stinkeklamotten, Hardy hatte Stuhlprobleme aufgrund lokaler Unstetigkeiten im Gravitationsfeld, sonst die üblichen Ausfälle.

  2. :D :D ich seh schon Das schnitzelessen ist wieder grandios aus dem ruder gelaufen…herrlich. ich hoff es gibt bilder wie es den schweizer bollen hinterrücks in das gefürchtete luftloch donnert und er aufm rücken liegt wie ne schildkröte auf ritalin.

    Klar gegen buidersch ists schwer anzukommen aber du musst den anderen ländern ja au mal ne chance geben..wenns um die schönheit und bizzelnde getränke geht würde mans remstal ja nie verlassen.
    Leider haben die hier keinen moosch..aber ähnliches durchpfeifendes traubenwässerle das dem heimigen apfel natürlich nachsteht aber durchaus einen lockeren gang verhindert.

    Die nächsten tage solls regnen..d.h. ihr solltet bieraktien von cerveza austral kaufen… das wird hier wohl knapp werden….

  3. Mal wieder ein hoch auf die sehr unterhaltsamen News aus der Heimat und dem Schweizer Hinterland. Ichhab ja wilde Sachen vom Schnitzelessen gehört. Ich weiß jetzt nicht ob es gut oder schlecht war dass wir nicht dabei waren. Aber Herr A.: ich hoffe du hast den Rücklingsspicker gut überlebt und Jörg du hast hoffentlich dein schreckensblick auch wieder abgelegt. Grosse Klasse. Fragt sich jetzt nur noch: Wer ist der neue Schnitzelkönig?

  4. LEUTLA – CONTENANCE BITTE!!!! KEINE VOREILIGEN BELEIDIGUNGEN, UNTERSTELLUNGEN ODER SONST DER GLEICHEN NUR WEIL DAS HUNDSGEMEINE SCHWABENPACK UNBESCHOLTENE UND FRIEDFERTIGE SCHWEIZER VON HOCKERN SCHUBST!!

    ZUM FAKTENCHECK:

    1. WER hat da meinen Barhocker umgezerrt? Da waren doch sicher 50 Öxle am werk!
    2. Hängt man in Patagonien die Christbäume tradioniell von der Decke, wegen der schieflage auf der Südhalbkugel oder wegen der Corriolis-Kraft?
    zu 1. wo waren die SPOTTER, wenn man sie mal braucht.
    zu 2. darf man auch hängende Bäume loben oder sauft ihr einfach so?
    zu 1. waren wir wirklich schnitzel essen? Dachte es gab nur Obst?(ler)!

    3. Ist dieses Gletscherzeug eigentlich von Vick-Gletschereis-Bonbons gesponsort und angemalt worden? Saugschäft oder?
    4. sieht fast so geil aus wie am Ebni-See, aber halt nur fast…tja.
    5. allmächtig viel Schnee hier. Wenn ichs net besser wüsste würde ich denken es ist Winter.
    6. Silvester steht vor der Tür…ich mach nicht auf.

    kinder: das sieht stark aus! Klar net so gut wie beim Marci im Moschdkeller, aber immerhin ganz nett. ;)
    in diesem Sinne: WEITERMACHEN!!

    ahoi 2014.
    hardy

  5. Ja um Himmelswillem!!!! Onedde…
    Das sieht ja arschkalt aus. Hältst du s noh aus?
    Mein Neid verblasst daher etwas und ich freue mich, dass ich hinter meinem schweizer Eeelefele sitzen kann, die Schneeflocken und die Nachbarn dies aufn Arsch haut zählen kann und Tag ein, Tag aus stricken kann. Hardy hat schon seine dritte selbstgemachte Baumwollunterhose bekommen. Natürlich prophylaktisch in Kackbraun und mit Arschpolster und Nierenschoner fürs Alter. Er hat zumindest so getan, als würde er sich freuen.
    Ein Eelefele habt ihr ja nicht, aber vielleicht reichen ja ne Kerze und n Schluck Glühwein und ja Stricken hilft- dann wirds warm!!

    Weiter so und n guten Rutsch euch beiden!!!!

    PROSIT 2015 und Lg

    Sah

  6. Ein Thema hat mir bei der ganzen Unterhaltung hier dann doch gefehlt:
    Die Hahnsche Sturmfrisur hat scheinbar das nächste Level erreicht!!

    Um dem Grund dieser übernatürlich starken Ausprägung auf die Spur zu kommen, ist wohl oder übel eine Ferndiagnose nötig (Fr. Doktor bitte um Hilfe). Ich kann aus dem Stehgreif nur folgende Ansätze bringen:

    1. Die Südhalbkugel-Coriolis-Theorie vom Hr. A. stimmt: Neben dem hängenden Weihnachtsbaum wäre die Sturmfrisur das zweite Indiz für deren Richtigkeit. Aber die Idee kommt vom Hr. A….des kann doch net richtig sein…
    2. Schlechter Handyempfang geht durch Mark, Bein UND Haare.
    3. Steigender pH-Wert des Körper aufgrund von akutem 46er-Mooschd-Säure-Mangel führt zu überdurchschnittlicher Haarfettbildung.
    4. Natürliche Schutz-Anpassung an die Landschaft – Stichtwort Torres del Peine.

    Nette, wir sind dringend auf empirische Beobachtung und ausführliche Berichterstattung angewiesen.

    Jetzt feiert aber erstmal schee ins neue Jahr. Die Arbeit kann warten.

    Viele Grüße,
    Marci

Leave a Response